Baureihe 628 en 627
( Deutsch weiter unten)

 is een tweedelig diesel hydraulische treinstel voor het regionaal personenvervoer van de Deutsche Bahn (DB).

Geschiedenis

Het treinstel werd in de 1970er jaren ontworpen door Bundesbahn-Zentralamt München samen met Waggonfabrik Uerdingen ter vervanging van de 795 en 798 ook wel Uerdinger Schienenbus genoemd. Ook moesten deze treinen de 515 gaan vervangen.

 628.0

De treinen van de proto serie 628.0 werden door de Deutsche Bahn (DB) sinds 1974 ingezet op het traject van de Außerfernbahn tussen Garmisch-Partenkirchen en Kempten (Allgäu) Hbf..Deze treinen hadden twee motoren en werden doorlopend genummerd en gekoppeld.Bijvoorbeeld: 628 001 + 628 011, enz.

In 1980 werden voor de ontwikkeling van de Baureihe 628.1 proeven gehouden met gebruik van sterke motoren.

Hiervoor werden uit de treinen 628 006, 628 016, 628 007 en 628 017 de motor gedemonteerd en in de aangekoppelde treinen 628 021, 022, 023 en 024 een sterke motor gemonteerd.

In 1984 / 1985 werden de Scharfenberg koppelingen door buffers met schroef koppelingen vervangen.

In die tijd verhuisden de volgende treinen 628 004/014, 628 005/015, 628 009/019 en 628 010/020 naar Bw Braunschweig.

 Baureihe 628 (DEUTSCHE SPRACHE)

ist ein zweiteiliger Dieseltriebwagen der Deutschen Bahn AG, bestehend aus je einem Motor- (628) und Steuerwagen (928) oder bei wenigen Fahrzeugen auch aus zwei Motorwagen. Im Deutschen Fahrzeugeinstellungsregister wurde für diese Fahrzeuge die Baureihennummer 95 80 0628 vergeben.

Eingesetzt werden diese Fahrzeuge deutschlandweit im Nahverkehr auf Neben- und untergeordneten Hauptbahnen. Sie gelten als Nachfolger der Schienenbusse und werden wie diese häufig als Nebenbahnretter tituliert. Aufgrund ihrer hohen Stückzahl bilden die Fahrzeuge trotz zahlreicher Nachfolgetypen nach wie vor das Rückgrat des deutschen Nahverkehrs auf nichtelektrifizierten Strecken.

Die Entwicklung der Baureihe 628 begann bereits Anfang der 1970er Jahre, als die Schienenbusse der Baureihe 795 und 798 das Ende ihrer veranschlagten Nutzungszeit erreichten. Das Bundesbahn-Zentralamt München begann daher in Zusammenarbeit mit der Waggonfabrik Uerdingen mit der Konzeption eines Nahverkehrstriebwagens Baureihe 628, der die Schienenbusse und die Akku-Triebwagen der BDie Entwicklung der Baureihe 628 begann bereits Anfang der 1970er Jahre, als die Schienenbusse der Baureihe 795 und 798 das Ende ihrer veranschlagten Nutzungszeit erreichten. Das Bundesbahn-Zentralamt München begann daher in Zusammenarbeit mit der Waggonfabrik Uerdingen mit der Konzeption eines Nahverkehrstriebwagens Baureihe 628, der die Schienenbusse und die Akku-Triebwagen der Baureihe 515 ersetzen sollte. Die neuen Fahrzeuge sollten auch auf Hauptbahnen einsetzbar sein, was eine Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit, Verstärkung der Bremsanlage und Steigerung des Komforts gegenüber den Schienenbussen erforderte, aber sollten bei den Betriebskosten nicht teurer als ein Schienenbus sein. 1974, nur zwei Jahre später, konnten die Waggonfabrik Uerdingen und MaK die Prototypen der zweiteiligen Baureihe 628.0 sowie deren einteilige Variante Baureihe 627 für den Einsatz auf Strecken mit schwächerem Fahrgastaufkommen vorstellen. Die Fahrzeuge wurden erprobt und bewährten sich dabei außerordentlich, wenngleich sich bereits damals die manchmal mangelnde Leistungsfähigkeit der Maschinenanlagen abzeichneteaureihe 515 ersetzen sollte. Die neuen Fahrzeuge sollten auch auf Hauptbahnen einsetzbar sein, was eine Erhöhung der Höchstgeschwindigkeit, Verstärkung der Bremsanlage und Steigerung des Komforts gegenüber den Schienenbussen erforderte, aber sollten bei den Betriebskosten nicht teurer als ein Schienenbus sein. 1974, nur zwei Jahre später, konnten die Waggonfabrik Uerdingen und MaK die Prototypen der zweiteiligen Baureihe 628.0 sowie deren einteilige Variante Baureihe 627 für den Einsatz auf Strecken mit schwächerem Fahrgastaufkommen vorstellen. Die Fahrzeuge wurden erprobt und bewährten sich dabei außerordentlich, wenngleich sich bereits damals die manchmal mangelnde Leistungsfähigkeit der Maschinenanlagen abzeichnete

Bron/ Quelle: Wikipedia

Naar boven Nach Oben

Naar Index Zum Index

Pagina gemaakt op 27 juni 2010 © 2010 AaWi